Tips und Tricks auf eurer Reise!

07Juli2014

...und hier melde ich mich doch nochmal wieder :D 

Ich möchte hier ein paar Erkenntnisse auflisten die vielleicht anderen zukünftigen Au Pairs oder Traveler in ihrer Vorbereitung helfen können: 

1. als AuPair über die Seite www.aupair-world.net eine Familie suchen. 
Es ist kein Geheimnis dass die meisten Organisationen viel zu viele Au pairs in ihre Kartei aufnhemen und zu wenige Familien haben. Dadurch entsteht eine lange Wartezeit die dich ungeduldig machen wird...keine Sorge es liegt nicht an einer zu schlechten Bewerbung. 
Nehmt euch die Zeit und erstellt ein nettes, ausführliches Profil auf aupair-world und such KOSTENLOS eine Familie. Ich habe über diese Seite meine bezaubernde zweite Gastfamilie gefunden und hatte desweiteren viele andere Anfragen. 

2. Für 3 Monate reisen benötigst du mind. $5000 um entspannt reisen zu können. Pro Monat solltest du rund $800 für Hostels und ca. $200 für Essen einplanen. Natürlich möchtest du auch was erleben und dich fortbewegen...dazu später mehr.  
Mein Tipp hier: Meldet euch bei "Gumptree oder Couchsurfing" an. Dort habt ihr die Möglichkeit Jobs oder kostenlose bis günstige Unterkünfte zu finden. Sicher seid ihr da zu zweit! Auch unter dem Stichwort "Woofing" findet ihr Farmen o.ä. wo ihr für Unterkunft und Verpflegung arbeitet. 

3. Hin- und Rückflug zusammen buchen! Lasst das Abflugdatum offen und bucht es einfach wenn ihr wisst von wo aus ihr zurück fliegen wollt. Es ist um einiges günstiger. Top Angebote findet ihr unter "Urlaubspiraten.de" Immer die Augen schön offen halten, Deals ab 600€ Hin- und Rückflug sind definitiv drin! Ich habe beispielsweise 1600€ bezhlt :( 

4. Günstige Verkehrsmittel
Nennt ihn "Smartrider" in Perth oder anders...in jeder Stadt gibt es eine Bus&Bahncard zum aufladen...suuuper praktisch. Für einen längeren Aufenthalt zu empfehlen. 
Günstig von A nach B reisen könnt ihr mit den "Greyhoundbus" oder in NZ mit dem "Nakedbus". Für alle die unter 21 sind könnte dieser Tipp noch hilfreich sein. Die "Wicked" Autovermietung vermietet auch an 19- 21 jährige. Bei 18 Jahren bin ich mir gerade nicht so sicher....googelt einfach nach ;) 

5. Bei Jobbewerbungen immer einen Arbeitszeitraum von 3 Monate angeben. 
Wichtig: Wenn ihr sicher wisst dass ihr die erste Zeit arbeiten wollt, sucht schon in Deutschland nach eurem Arbeitgeber....auf Gumptree anmelden und Anzeigen schreiben! Eine Tax File Number beantragt ihr übers Internet, einfach googlen, dann findet ihr den Link dazu....und ein Work&Holiday Visa habt ihr ja eh schon ;) 
Die meisten Farmer suchen sich Leute für einen längeren Zeitraum aus, das liegt an der Einarbeitungsphase. Beim Fruit picking oder Flower picking werdet ihr bestimmte Techniken angelernt bekommen, damit der Farmer möglichst lange etwas davon hat will er euch auch lange behalten. Denn nach dieser APhase werdet ihr immer schneller und besser... ;) 
Falls ihr nur nen Job für 3 wochen sucht...immer schön dran denken: Ihr sucht einen für 3 Monate ;) 
Kein Framer der Welt kann euch auf seiner Festhalten, und bezalht wird auch meist wöchentlich. 

6. Backpack mit Rollen oder Trolli! 
Ist ne super Sache, denn auf meiner Reise war nicht einmal darauf angewiesen ihn auf dem Rücken tragen zu müssen. Wenn ihr also wisst dass ihr mit nem Camper unterwegs seid und euch viel in Städten aufhaltet kauft euch einen mit Rollen. Und wenn ihr doch mal eine Woche von A nach B laufen wollt könnt ihr euch das Megateil immer noch auf den Rücken schnallen. Aber ihr habt den Vortel ihn nicht IMMER und ÜBERALL tragen zu müssen ;) 

7. 10 Kilo reichen dicke!!!!
Ihr werdet eh dort hinten shoppen gehen, denn die Mode dort ist super IN! Ihr werdet euch nur ärgern hinterher vieles wegschmeißen zu müssen (oder besser, in Hostels abzugeben...viele Backpacker freuen sich über neue/alte Sachen ;) )

8. In mein Handgepäck packe ich....:
- einen großen Rucksack für Ausflüge
- Kamera mit Ladekabel und mind. 60 GB Speicher
- Tablet PC mit Ladekabel und Speicherkarten Adapter (weil Tablet einfach praktischer ist als Laptop)
- KLAR: Papiere, wie internationaler Fühereschein, Auslandsversicherungsnachweis, Reisepass
- Mobiltelefon (günstiger und zuverlässigster Anbieter ist Telstra! )
- was zum knabbern und zu trinken kaufen!!!!!! Und zwar nach dem Check In ;) dann ist es nämlcih egal wie viel dein Handgepäck wiegt :P klar gibt es im Flugzeug was zu trinken und essen...aber nicht immer kommt die Stewardess vorbei wenn der Durst groß ist und nicht immer sitzt man direkt am Gang um mal eben aufzustehen.
- Flipflops im Flieger sind super!!!!!!!! Und Socken, im besten Falle Zehensocken :P Sehen blöd aus, erfüllen aber sowas von ihren Zweck in Combi mit Flipflops.
- iPod mit Kopfhöhrer und USB Kabel....ein MUSS!!! Gegen Langeweile und so :) 
- Kaugummis Kaugummis Kaugummis!
- Gesichtstücher, damit du frsich aussiehst wenn du aus dem Flieger steigst. 
- Medikamente/ Pille etc. 
- Wechselsachen, falls der Koffer nicht ankommt ;) 

9. In meinen Backpack packe ich....:
- Regenjacke
- Jeansjacke
- 2 T-shirts/ Tops
- 2 Shorts
- 1 lange Hose
- Erinnerungsfotos von Zuhause :) ist immer schön die Liebsten bei sich zu tragen
- Medikamente (gegen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Schmerzen, Entzündungen)
- 1 Partyoutfit 
- Schmuck/ Kosmetik (nehmt euch eure Lieblingskosmetiker mit, denn sie ist in Australien erstens richtig teuer oder nicht zu haben)

10. So steige ich in den Flieger:
Leggins, Top und KapuzenPullover und Sneaker sind hilfreich, warum? Leggings, weil du dich in ihr frei bewegen kannst und sie unglaublich bequem ist. KapuzenPullover, weil es durchaus sehr kalt werden kann und du dann einfach die Kapuze aufesetzten kannst. Eine Schlafmaske und Ohropacks bekommst du immer auf Langstreckenflüegen, brauchst du daher nicht einzupaceken. Eine Decke, Kissen und Kopfhöhrer sind auch dabei (Die solltest du dir auch unbedingt mitnehemen).
Sneaker, warum? Du wirst dort hinten nur darin herumlaufen. Wenn es warm ist ziehst du deine Zehenspalter an ;) 

11. Für Mädels! Die Pille vorrätig mitnehmen:
Wenn sich euer Frauenarzt quer stellt und euch nicht für ein ganzes Jahr die Pille verschreiben will, dann lasst eure Krankenkarte zuhause und lasst Mama bestellen und zuschicken ;) Zuschicken lassen könnt ihr euch dies an ein persönliches Postfach bei der Post vor Ort, welches ihr euch vorher angelegt habt. 

hab ich noch was vergessen? Schreibt es als Kommi unten rein und ich werde es nachtragen :) 
Hoffe dass diese Tipps einigen helfen können. :) 
Liebe Grüße, 
Jacqueline 

Die letzte Tour :( Great Ocean Rd

15Mai2014

 

Das war er, mein letzter Stop in Australien. Meine große Reise ist nun vorbei und ich kann diesen wunderschönen Kontinent mit einem Lächeln verlassen. Denn ich werde wieder kommen!!!!! :D 

Leider ist mein Speicher voll, sodass ich keine weiteren Fotos hochladen kann...bezahlen will dafür auch nicht :P Schließlich bin ich nach dieser langen Reise pleite :D 
Viele tolle Eindrücke, Erfahrungen und Erkenntnisse prägten meine Reise, nicht zu vergessen sind die wundervollen Menschen mit denen ich gereist bin/ oder ich auf Reisen kennen lernen durfte :) 
Wahrscheinlich habe ich das bereits in vergangenen Einträgen bereits erwähnt und wiederhole mich nun :P Naja, was solls. 

Jetzt noch was zu meiner Tour. Nachdem ich von Hobart nach Melbourne geflogen bin traf ich dort Sandra, eine alte Freundin aus Perth mit der ich dann zusammen 3 Tage einen Camper mietete....Wir fuhren bis zu den 12 Apostels und übernachteten an einem naheliegenden Campingplatz, wo das aufbauen des Zeltes (auf dem Autodach) eine wahre Herausforderung für uns darstellte...es war so witzig!!! :D 

So, das wars Leute....dies ist der letzte Eintrag! Ich bin fast ein wenig traurig darüber ;( 

Ich bin absolut froh diesen Blog verfasst zu haben, denn so habe ich meine Reise zusammengefasst für ewig festgehalten und kann mich immer wieder in mein kleines Abenteuer Australien reinlesen :) 

 

CHeers! 
Eure Jacqueline

Daytour Port Arthur

27April2014

Hallo ihr Lieben,
heute haben Julius, Amina und ich uns auf den Weg in Richtung Port Arthur gemacht. Unser erster Stop war Pirates Bay, gefolgt von Devils Kitchen, Blow Hole, Remarcable Caves, Port Arthur und Fortescue Bay.

Hier seht ihr die Remarcable Caves, absolutes Highlight unseres Tages!!!!

 

....let us take a selfie! :P

Port Arthur, geschichtlich sehr von Bedeutung....Eintrittspreis unverschaemt. :(
Da haben wir es uns eben nur von Aussen angeschaut.

 

Fortescue Bay

 

...wir sind dem Sonnenuntergang entgegen gefahren.

 

   

 

Dies war eine meiner letzten Touren. Schmerzlich muss ich in weniger als 18 Tagen von meinem Leben hier in Australien Abschied nehmen. Es ist einfach so unglaublich was ich alles erleben durfte und welche tollen Menschen meinen Weg kreuzten und teilweise ein Stueckchen mitgegangen sind. Danke Australien und Neuseeland fuer diese Zeit!!!!!

Zurueck in Tasmanien :)

15März2014

Na wer haette das gedacht, dass ich hier nochmal lande...bei einer wundervollen neuen Gastfamilie in der Naehe von Hobart in Tasmanien.
Zufall war es, dass mich meine Reise hierher fuehrte. Von Ausckland sind Jana und ich nach Sydnez geflogen, wo sich unsere Wege nach 3 Moanten gemeinsamer Reise trauriger Weise trennten. Als Au Pair in Sydney und Hobart fing fuer uns beide nochmal ein neues kleines Abenteuer an. In Sydney sass ich erstmal 10 Stunden am Flughafen und wartete auf meinen Flug nach Hobart...fuers Taxi in die Stadt und wieder zurueck war kein Geld mehr :(
Naja, im Flugzeug sass ich neben einem sehr netten aelteren Ehepaar aus Tasmanien, welches mir den Flug sehr angenehm und unterhaltsam machte.
Am Flughafen wurde ich dann von Frank ( meinem Gastvater abgeholt) und in meinem neuen Zuhause, auf Zeit, herzlich aufgenommen.


Mit Alex (einem alten Au Pair) erkundete ich die Gegend erneut und setzte meinen Fuss doch tatsaechlich noch auf den Berg von Maria Island (den Walk haben wir bei unserm ersten Tripp nicht geschaffft). Ein wahnsinnig aufregender (und zugegebener Weise auch anstrender) Walk, der uns zwei Stunden ueber Wiesen, entlang einer riesigen Klippe, durch Wald und ueber Steingereoell....an Steinwaenden hoch...fuehrte.

   

...bis wir hier oben standen...auf ein paar Felsen...mit Blick ueber Maria Island und den Ozean.

Unsere treuen Wegbegleiter:

 

Hahaaa, stolz wie Oskar! Da oben waren wir!!! :))

 

Kurzer Abstecher bei "Fossil Bay".

 

Das war er also, der Bishop and Clerk walk auf Maria Island :)
Schoen wars! :)

Cave Tour & happy farmday :)

06März2014

Dort kamen wir an, in dem winzigen Oertchen Waitomo. Kein Lebensittelladen und keine Bank...gluecklicherweise hatten wir noch etwas Toastbrot und Aufschnitt mit, sonst waren wir dort wohl verhungert :P
Das Hostel lag dann auch noch Ausserhalb :D Wir wurden von einer schweigsamen Frau des Hostels abgeholt und in unser Zimmer gefuehrt. Wenige Stunden spaeter wurden wir von einem sehr netten Cavetourenfuehrer abgeholt und spaeter in einer Gruppe in stinkende; muffige Neoprenanzuege gesteckt....Wiiiiiiderlich!
Naja, wir fuhren ein Stueckchen Ortsauswaerts und wurden mit Wasserreifen in eiskaltes Wasser "geschmissen".....freeeezing....wir sollten ueben, rueckwaerts von einem Wasserfall zu springen; uns fuer die Hoehlentour warmmachen...spaetstens hier bekam ich dann ein mulmiges Gefuel. Von Wasserfaellen springen? Wollte ich das? Wir liessen uns ueberraschen und wurden nicht enttaeuscht. Eine unglablich traumhafte Cavetour stand uns bevor. Bilder seht ihr hier:

 

Anschliessend ging es zurueck ins Hostel.

Am naechsten Morgen mussten wir auschecken und wurden in den Ort gefahren wo wir dann ungelogen sechs Stunden auf unseren Bus warten mussten. In einem Ort wo NICHTS war! Cafe oeffnete auch erst um 12pm. Unser Plan fuer den Tag war, erst ins Cafe, dann zum Pizzaplace. Also warteten wir vor dem Cafe...an unsere Backpacks gelehnt...iPod im Ohr...ziemlich langweilige Situation bis dahin...BIS der Farmer mit seiner Frau kam.
Inhaber des Cafes. Waehrend unseres Smalltalks fragte er uns was wir hier machten und was unsere Reiseplaene waeren. Nachdem er dann wegfuhr kam er fuenf Minuten spaeter zurueck und fragte ob wir ihn auf seine Farm begleiten wollen wuerden. Wir stimmten natuerlich sofort zu und stiegen in den Pickup ein, Backpacker auf die Ladeflaeche und los.
Die Farm lag 15 Minuten Ausserhalb....zu unserer Ueberraschung kamen wir an einer supermodernen Villa im Wald an...Woooouw! Wir wurden dort so verwoehnt und waren von dieser Gastfreundlichkeit total ueberwaeltigt. Nachdem wir Hochzetfotos der Tochter gesehen hatten und Lunch bekamen, fuehrte uns die Familie zu den Staellen und Weiden. Auf Quads trieben wir eine Kuhherde ein und furhen hinten auf dem Pickup ueber sein Land....

ahhhh...die Kamera droht zu fallen.....:D

  

...auf unserem Rueckweg wurden wir nocheinmal zu den Caves gefuehrt und bekamen eine kleine Fuehrung zu diesem wundervollen Plaetzchen.

 That's it! :)

 

Wai O Tapu und Hobbiton :)

03März2014

Hallo ihr Lieben, 

gestern haben wir einen Tagesausfug zu Wai O Tapu und Hobbiton, dem Movie Set von "Der Hobbit", gemacht! Mega aufregend :)  (So, 02.03.2014)


Zunächst habe ich hier eine sehr stinkende Angelegenheit für euch.....

SCHWEFEL-Geruch aus matschigen, blubbernden Schlammpools:

Es stank einfach nur nach faulen Eiern. :P  

Das Waiotapu Thermalgebiet entstand vor etwa 160.000 Jahren. Das gesamte Gebiet ist übersät mit kollabierten Kratern, heißen und kalten Seen, Schlammtümpeln und dampfenden Furmarolen.

Hier bekommt ihr einen kleinen Überblick, alles kocht (100°C- 300°C)....also immer schön auf den Wegen bleiben. 

 

Und hier haben wir den Waldmeister-Pool! 

 

Und hier kommt das süßeste Dörfchen was ich je gesehen habe...
HOBBITON :)

Genießt es:

  Erstmal Äpfel ernten...

...natürlich wollten wir vorher nachfragen, doch leider war keiner Zuhaus :/

 

Na, ob diese Kulissen im Hintergrund im dritten Hobbitfilm zu sehen sind?! 

Irgendwer muss sich ja um die schönen Blumen kümmern...

...und den Hof kehren...
Wer könnte das besser als Hobbit Marc! 

Jana fühlte sich dort so wohl, die haben wir gleich da gelassen :) 

Bilbo besuchen :))

 40 Liter...und Jana lächelt...

Wir Hobbitkinder!

Unser erstes gemeinsames Haus!

Das wohl verdiente Feierabendbier und Cider :) Hmmm lecker :) 

 

Das wars aus Hobbitton :) 
Und natürlich haben wir den zweiten Teil vom Hobbit direkt nochmal angeschaut :)

Bis bald,

Jacky :*** 

Wicked! We did the skydive!!!!!! Awesome :D

28Feb2014

Hallo ihr Lieben,

heute um 15.10 Uhr wurden wir vor unserem Hostel abgeholt und zum Ort des Geschehens gefahren.
Die Aufregung hielt sich noch in Grenzen, so wirklich fassen konnte es noch keiner von uns...und doch hatten wir mega bock drauf. Die Stimmung schwank staendig von "what the f*ck, ich will endlich springen, bis zu "bin ich eigentlich verrueckt?" :P

Zunaechst wurden wir gewogen (Schock meines Lebens....), dann ging es in die Halle...nochmal kurz aufs Klo, den Anzug an, Sicherheitsgurte eng gezogen, Flugpartner vorgestellt, Sicherheitsvideo angeschaut, Flugzeug landen sehen, Fallschirmspringer landen sehen und selbst ab ins Flugzeug.
Auf dem Weg dorthin wurden bereits die ersten Videoaufnahmen gemacht.

Mit jedem Meter, den dieses Flugzeug hoeher stieg, stieg auch meine Aufregung...Freude, Angst, Fassungslosigkeit, Adrenalin pur!
Als dann die gewuenschte Hoehe erreicht war sprang dann der Erste. Das war ein richtiger Schockmoment als ich Marc in binnen von Sekunden verschwinden sah....Oh mein Gott, dachte ich nur....lass mich das ueberleben :D und schwupps sass ich an der Kante, mit den Fuessen baumelnd im Nichts....
noch schnell nach hinten in die Kamera geschaut (ein $25 Foto), Kopf nach hinten und LOOOOS!
Ein unglaubliches Gefuehl! Du willst nach irgendetwas greifen, kannst aber nicht. Du laesst los, nichts befindet sich in reichweite...du schwebst und faellst einfach...laesst alles, einfach alles hinter dir und geniesst diesen Moment. Deine gesamte Aufmerksamkeit gehoehrt nur dir!

30 Sekunden pure Freiheit!

 

Ein Tipp auf die Schultern sagte mir, dass ich nun meine Arme ausstrecken durfte. Wouw!
Der Kameramann schwamm wie im Wasser um uns herum. Crazy Typen :) Es hat so mega Spass gemacht!

 

Ein Ruck, der Schirm oeffnete sich. Ich hatte auch keinerlei Sorgen, dass der Schirm eventuell nicht oeffnete...in diesen Sekunden waren einfach alle Sorgen verschwunden. Mega geil! :) Die Gedanken sind FREI :)

.

Die Aussicht war atemberaubend! Den Schirm durfte ich sogar lenken...ziemlich kraftaufwaendige Angelegnheit.

Ich wuerde es zu jeder Zeit wieder tun!!!!

Danke an den netten Schweden, mit dem ich fliegen durfte. Patrik :) Ueber 1000 Spruenge hat der Kerl schon hinter sich.
Aber ich kann verstehen, dass man davon nie genug bekommen kann :)

Wuhuuuuu :D ich hatten noch Stunden danach ein Grinsen auf den `Backen` :P

Morgen geht die Reise weiter, nach Rotorua.
Ihr hoert von mir :)

Knutscha :*

Queenstown//Franz Josef//Nelson//Wellington//Ohakune

26Feb2014

Impressionen aus Christhurch:

Auch waehrend der Busfahrt mit Nakedbus nahmen wir einige schoene Eindruecke mit. Hier waren wir gerade auf dem Weg zu den ~Milford Sound~. Leider spielte an diesem Tag das Wetter nicht so mit :( Da es ein ganzes Stueckchen zu fahren war, hielten wir zwischendurch immer mal wieder an schoenen Oertchen an.

   

Hier sind wir! Milford Sound....im Nebel versunken :(

Der Milford Sound ist ein Fjord auf der Suedinsel Neuseelands. Der 15 Kilometer lange Fjord zaehlt zum Weltnaturerbe der UNESCO. 

Hier seht ihr Queenstown aus der Vogelperpektive. Marc und mir uberkam eines Tages das Beduerfnis den naheliegenden Berg zu erklimmen. Ein einstuendiger Marsch fuehrte uns zum Gipfel des Berges mit schoenem Ausblick. Eine Gondel fuhr sogar hoch und runter, die wir fuer den Heimweg nutzen wollten. Allerdings machte uns das nicht vorhandene Bargeld einen Strich durch Rechnung. Also mussten wir den gesamten steinigen und steilen Weg im dunkeln wieder runter. Waren wir froh als wir unten ankamen. Ungefaehrlich war diese Wanderung naemlich NICHT.

 

Wlecome to Franz Josef

Impressionen aus dem Abel Tasmen NationalPark in Nelson

Unser bisheriges Highlight! :)
Hier waehlten wir uns die Route ~Bark Bay, Torrent Bay, Anchorage~

Schaut selbst:
Gestartet sind wir mit dem Shuttle von Nelson aus zum Abel Tasmen Park. Mit dem Water Taxi ging es dann weiter bis zum Bark Bay, wo unser Walk begann.
Uber die Schwebebruecke, Picknick am Strand, an wunderschoenen Buchten entlgan, ab in den Cleopatra Pool und mit dem Water Taxi zurueck.

Und heute gehts ab nach Taupo!
See ya! :)

Neuseeland! :)

13Feb2014

Nachdem wir am 07.02.2014 abgehetzt am Flughafen in Sydney ankamen (weil der Shuttlebus mal wieder vieeel zu spät kam, bzw. an der falschen Ecke wartete) mussten wir geschockt feststellen, dass wir ohne Rückflugticket NICHT nach Neuseeland einreisen dürfen. Also mussten wir noch am Flughafen in weniger als 10 Minuten einen Rückflug buchen und einchecken. Was ein Stress das war :D 
Um 00:05 landeten wir dann in Christchurch, meinen Geburtstag verbrachten wir dann die ersten 8 Stunden am Flugahfen.
Nachdem wir durch unzählige Kontrollen endlich den Ausgangsbereich/ Eingangsbereich erreichten, ging die Suche nach einem Hostel los. Wir fanden dann auch eins. Um halb 8 entschlossen wir uns zum Hostel zu fahren und erlebten die unglaubliche Gastfreundlichkeit der Neuseeländer. 
Sei es der Busfahrer des Shuttlebusses oder die nette Dame vom Hostel, die uns ein Frühstück spendierte.
Völlig fertig hielten wir erstmal ein Mittagsschläfchen, bis am Nachmittag Marc dazukam. 
An diesem Tag ging nur noch Pizza essen und Skypen :D  
Nun konnte die Reise beginnen :D  

Am zweiten Tag schauten wir CHristchrch an. Die Stadt ist bis heute von dem Erdbeben 2009?! gekennzeichnet. Überall findet man noch Trümmer, Gebäudelücken und Ruinen vor. 

Am dritten Tag ging die Reise dann weiter nach Queenstown, wo wir uns bis Heute befinden. Die 9- stündige Busfahrt mit Nakedbus muss ich hierbei erwähnen....ätzend!
Bisheriger Höhepunkt war das Waterrafting! Mega geiles Erlebnis! Es gibt ein Video, das könnt ihr euch auf meiner Facebookseite anschauen.

Leider merken wir vom neuseeländischen Sommer nicht viel, unsere Bräune lässt bereits nach...wie deprimierend :(
Wahrscheinlich werden wir alle weiß zurückkehren :P

Wir werden hier noch einige Tage verweilen, dann gehts weiter zu Franz Josef :)

Liebe Grüße,

Jacky, Jana und Marc 

3 Days Rocktour!

05Feb2014

Hallo ihr Lieben, 

endlich folgt der Nachtrag vom Uluru! 
Drei Tage im Zentrum Australiens; unerträgliche Hitze; Regen; Übernachten unter freiem Himmel; 1l Wasser pro Stunde trinken.

Hier sind die Fotos:

Im 1 1/2 Stunden Walk den King Canion hinauf! Das waren Anstrengungen, die Hitze war kaum auszuhalten und ständig hing man an seiner Wasserflasche- 1l war da schnell weg.

Auf dem Weg zum Camp.

Wir haben tatsächlich unter freiem Himmel geschlafen. Wobei die reine Schlafzeit die 2 Stundenmarke wohl nicht überschritten haben mag. Es war nämlich so warm, dass wir schließlich einen Scheiß auf all die Krabbeltiere (Skorpione, Hundertfüßler, Ameisen, Spinnen etc.) gaben, und uns mit Shorts und Top auf den Schlafsack legten. Zugegeben, es hat uns sehr viel Überwindung gekostet. Ab und zu spürten wir etwas über unsere Körper kreichen...niemand will wissen was das war :O 

Tag 2: Katja Tjuta. 2 Studen Walk (bei dem ich mir erstmal direkt am Anfang das Knie aufgeschlagen hatte), das Wetter war an diesem Tag sehr angenehm! Doch auch an diesem Tag ließen uns die Fliegen nicht in Ruhe. Glücklicherweise hatten wir uns die super praktischen Fliegennetze, bzw. Fliegennetzhut zuvor in Alice Springs zugelegt. :) 

Am Nachmittag fing es dann richtig an zu regnen. Was wir bis dahin nicht wussten, dass bloß rund 1% der Besucher die Wasserfälle am Uluru (Ayers Rock) betrachten dürfen. Wir zählten also an diesem Tag zu den Glücklichen :) Es war UNGLAUBLICH!  
Der Regen hielt uns auch nicht ab, ein Stückchen den Ayers ROck entang zu laufen.  

Tag 3: Frühstück am Ayers Rock :) Anschließend machten wir uns auf, einmal um den Ayers Rock zu wandern. Die Nacht sollte noch aufregnder werden als die Erste...Es regnete in Strömen, was uns daran hinderte auf dem Sand zu schlafen. Wir mussten dann notgedrungerweise in den Padocks schlafen, wo wir zuvor gekocht hatten. Demnach war der komplette Boden voller Krabbeltiere, angezogen von Essesresten. In den Ecken und im Lampenbereich wimmelte es nur so von Ungeziefer. Die Schnellen sicherten sich ihren Schlafplatz auf den Tischen, die Langsamen musste auf dem Boden schlafen. Obwohl ich einen Tischplatz hatte, bekam ich (nachdem mich fliegende Ameisen und andere fliegende Wesen angriffen) die Krise und flüchtete in den Bus, wo bereits zwei andere Mädels ihr Lager aufgeschlagen hatten. Jana blieb eisern auf dem Boden liegen, meinen Respekt hat sie :D 
Ich war nur zu froh, dass ich in den Bus gewechselt war. Denn am nächsten Morgen entdeckte ich zwei fiese, dicke, widerliche Spinnen auf meinem Kopfteil der Schlafsackunterlage.Verschlossen Ich will garnicht weiter drüber nachdenken.... 

6 Stunden Rückfahrt standen uns nun bevor. Mit Stopp an einer Kamelfarm. 

 

Das war sie also, unsere 3 Days Rocktour!
Es war aufregend, spannend, voller neuer und toller Eindrücke, einmalig :) 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.